Tanzwissenschaftspreis NRW 2016 Tanzwissenschaftspreis NRW 2016

Friederike Lampert aus Hamburg
wurde 2006 für ihre Dissertation „Tanzimprovisation - Geschichte, Theorie, Verfahren, Vermittlung von Improvisation im künstlerischen Tanz“ sowie das darauf aufbauende Projekt einer „Choreographie-Akademie“ ausgezeichnet

Friederike Lampert über die Auszeichnung:
Aufgrund des Erhalts des Tanzwissenschaftspreises NRW konnte ich meine Forschung auf dem Gebiet der Choreographie und Improvisation im künstlerischen Tanz vertiefen und meinen beruflichen Weg zwischen Theorie und Praxis verfestigen.

Eine Choreographie-Akademie wurde im Jahr 2008 erfolgreich im K3-Zentrum für Choreographie auf Kampnagel, Hamburg, durchgeführt. Weitere Forschungsprojekte mit Buch-Veröffentlichungen folgten. Derzeit begleite ich das Forschungsprojekt ‚InnoLernenTanz' an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden und arbeite in einem EU-Forschungsprojekt zu Dokumentationsformen in der Tanzpädagogik: 'Reflex Europe‘.

Deutsches Tanzarchiv Köln Wissenschaftsministerium NRW