Tanzwissenschaftspreis NRW 2016 Tanzwissenschaftspreis NRW 2016

Kerstin Evert aus Berlin
wurde 2001 für ihre Dissertation „DanceLab - Zeitgenössischer Tanz und Neue Technologien" ausgezeichnet

Kerstin Evert über die Auszeichnung:
Den Tanzwissenschaftspreis NRW verliehen zu bekommen hat mich darin bestärkt, die Arbeit an der Schnittstelle wissenschaftlich-künstlerischer Forschung weiter zu verfolgen. Im Rahmen meiner Tätigkeit als Leiterin eines choreographischen Zentrums ist es mir deshalb sehr wichtig, Künstler*innen Zeit und Raum für Forschung zu eröffnen.

Besonders freut es mich deshalb, dass es uns mit dem Graduiertenkolleg „Versammlung und Teilhabe“ in 2012 und mit dem Kolleg „Performing Citizenship“ in 2015  gelungen ist, wissenschaftliche und künstlerische Forschung gleichberechtigt nebeneinander zustellen und zu verbinden und somit Promotionen an eben dieser Schnittstelle zu ermöglichen.

Deutsches Tanzarchiv Köln Wissenschaftsministerium NRW